Am 6. Juli kamen Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, und Yoshimasa Hayashi, Japans Minister für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (MEXT), in Budapest zusammen, um den Politikdialog zwischen der EU und Japan über Bildung, Kultur und Sport offiziell auf den Weg zu bringen.

Bei dem Treffen einigte man sich konkret auf eine gemeinsame Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zur Kofinanzierung von Zusammenschlüssen herausragender europäischer und japanischer Hochschulen, um hochintegrierte Master-Studiengänge zu entwickeln und Stipendien für talentierte Studierende aus Europa und Japan bereitzustellen, damit diese im Ausland studieren können. Die gemeinsame Aufforderung wird über die EU-Maßnahme für einen gemeinsamen Masterabschluss im Rahmen von Erasmus Mundus sowie über das Japanische Interuniversitäre Austauschprojekt (IUEP) veröffentlicht.

In der Initiative wird die Bedeutung der zwischenmenschlichen Kontakte für die Beziehungen zwischen der EU und Japan betont, insbesondere auch mit Bezug auf das am 17.07.18 unterzeichnete Abkommen über eine strategische Partnerschaft zwischen der EU und Japan (Link). Es wurde ferner beschlossen, dass der Politikdialog fortgesetzt werden soll und Japan das nächste Treffen ausrichten wird.