Internationale Studierende sehen sich gemeinsam Lernmaterialien an.

In Kooperation mit ACA, Diku Brüssel und der FKA organisiert DAAD Brüssel eine Veranstaltung zu der Frage, wie Inklusion umfassend in der internationalen Hochschulpraxis erzielt werden kann.

Die Idee der Inklusion kommt in aktuellen nationalen und EU-Dokumenten, einschließlich dem Kommissionsvorschlag zum Erasmusprogramm 2021-2027, sehr präsent zum Ausdruck. Diese Idee bedarf allerdings noch einer klaren Definition als Politikziel sowie einer einer weiteren Operationalisierung für eine erfolgreiche Umsetzung.

Die Veranstaltung wird die Auffassungen der Europäischen Kommission, der ACA-Mitglieder (u.a. Nationale Agenturen), der Hochschuleinrichtungen und der Studierendenorganisationen darstellen. Die Referenten werden anhand konkreter Beispiele aufzeigen, wie in der Hochschulpraxis eine bessere Inklusion von unterrepräsentierten Gruppen erzielt werden kann. Der Fokus liegt dabei auf sozioökonomisch benachteiligten Gruppen.