Das EU-Forschungsprogramm Horizont 2020 (ab 2021: Horizont Europa) wird zusätzliche Finanzierung für eine Forschungsdimension der Europäischen Hochschulen unter dem Kapitel "Science with and for society" bereitstellen.

Die Ausschreibung erfolgt in zwei Teilen:

  1. Der erste Teil richtet sich an die bereits im Rahmen von Erasmus+ ausgewählten 17 Allianzen der ersten Pilotausschreibung. Zur Pressemitteilung über die Auswahl unter Horizont 2020
  2. Der zweite Teil ist für das 3. Quartal 2020 (Juli-September) vorgesehen und richtet sich an die weiteren 24 Allianzen in der zweiten Pilotausschreibung, die unter Erasmus+ ausgewählt wurden (Mehr zur Auswahl unter Erasmus+).

Die Ausschreibungen werden nicht, wie sonst im Programm üblich, für alle Interessenten veröffentlicht. Allein die ausgewählten Allianzen können Vorschläge einreichen.

Pro Allianz werden 2 Mio. EUR veranschlagt, d.h. insgesamt 34 Mio. EUR für die ausgewählten 17 Allianzen und 48 Mio. EUR für die erwarteten neuen 24 Allianzen. Mit dieser Finanzierung soll eine institutionelle Reform der Hochschulen unterstützt werden. Es werden Vorhaben gefördert, welche die Forschungs- und Innovationsdimension der Europäischen Hochschulen stärken, Verknüpfungen zwischen Bildung und Forschung herstellen und Synergien zwischen den Nachfolgeprogrammen Horizont Europa und Erasmus+ (ab 2021) vorbereiten.

Auch im neuen EU-Forschungsprogramm Horizont Europa ab 2021 soll die Zusammenarbeit mit der Initiative der Europäischen Hochschulen weiter ausgebaut werden.

Weiterführende Informationen