Die neue EU-Programmgeneration 2021-2027 zu Bildung und Forschung ist im Januar 2021 gestartet. Im Dezember 2020 konnte eine politische Einigung zu beiden EU-Programmen Erasmus+ und Horizont Europa erzielt werden, der formale Prozess der Verabschiedung der beiden Programmverordnungen dauert jedoch noch an (Stand: März 2021). Die Programmverordnungen werden rückwirkend ab Januar 2021 gelten.

Erasmus+ (2021-2027)


Die Förderung der europaweiten Zusammenarbeit in allen Bildungsbereichen ist ein wichtiges Anliegen der EU. Das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ für Bildung, Jugend und Sport wird mit einem zum Vorgängerprogramm von 2014-2020 weitaus besser ausgestatteten Finanzrahmen in Höhe von ca. 26 Milliarden Euro fortgeführt.

Weiterführende Informationen zu den Zielen, Leitlinien und Schwerpunkten der neuen Programmgeneration von Erasmus+ (2021-2027) finden Sie hier.

Horizont Europa (2021-2027)


Horizont Europa ist das 9. EU-Forschungsrahmenprogramm der EU für den Zeitraum 2021 bis 2027, für das ein Gesamtbudget in Höhe von 95,5 Mrd. Euro (in laufenden Preisen) zur Verfügung steht.

Weitere Informationen zu Struktur, Zielen und geplanten Ausschreibungen finden Sie hier.

Die Teilnahme Großbritanniens in den EU-Bildungs- und Forschungsprogrammen


Das ausgehandelte Handels- und Partnerschaftsabkommen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich (VK) ist am 1. Januar 2021 vorläufig in Kraft getreten. Das Abkommen regelt u. a. die zukünftige Beteiligung des Vereinigten Königreichs an den EU-Bildungs- und Forschungsprogrammen Erasmus+ und Horizont Europa. Demnach wird sich das Vereinigte Königreich in Zukunft am EU-Forschungsprogramm Horizont Europa beteiligen, eine Teilnahme an dem Erasmus+-Programm 2021-2027 ist jedoch nicht mehr vorgesehen.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Der Weg zu den neuen Programmgenerationen 2021-2027


Den politischen Einigungen zu den beiden EU-Bildungs- und Forschungsprogrammen gingen intensive politische Verhandlungen voraus.

Informieren Sie sich im Folgenden über den Weg zu den neuen Programmgenerationen unter Darstellung der unterschiedlichen Positionen der Institutionen der EU wie auch den europäischen Stakeholdern, die sich an der Diskussion um die Ausgestaltung der neuen Programme mit Positionspapieren, Vorschlägen und Debatten beteiligt haben: