Das von der EU finanzierte Twinning-Projekt "Strengthening capacities for quality assurance and governance of qualifications" ist ein 21-monatiges Projekt mit über 120 Experteneinsätzen zur Anpassung der Politik und der Richtlinien des "National Center for Educational Quality Enhancement" (NCEQE) an EU-Standards. Das Projekt wird vom DAAD in Partnerschaft mit der estnischen Qualitätsagentur für Hochschul- und Berufsbildung (EKKA) durchgeführt.

Was ist Twinning?

Twinning ist ein EU-Instrument für die institutionelle Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Verwaltungen der EU-Mitgliedstaaten und der Empfänger- oder Partnerländer. In Twinning-Projekten wird das Fachwissen des öffentlichen Sektors aus den EU-Mitgliedstaaten und den Empfängerländern mit dem Ziel zusammengeführt, durch Peer-to-Peer-Aktivitäten konkrete verbindliche operative Ergebnisse zu erzielen.

Das übergeordnete Ziel des im Juli 2019 gestarteten Twinning-Projekts besteht darin, zur Entwicklung von Humankapital beizutragen, indem die Qualitätssicherung, Transparenz und Steuerung von Fähigkeiten und Qualifikationen im Hinblick auf das lebenslange Lernen (LLL) verbessert wird. Innerhalb von 21 Monaten werden über 120 EU-Experteneinsätze mit insgesamt mehr als 600 Arbeitstagen durchgeführt, um das NCEQE und die Partner bei der Umsetzung und Überwachung des neuen/reformierten Qualitätssicherungsrahmens für Bildung durch verbesserte institutionelle Kapazitäten, wirksame Instrumente und Verfahren, partizipative Governance und die Bereitstellung relevanter Informationen für Interessengruppen und die Bevölkerung zu unterstützen.

Das Twinning-Projekt umfasst drei Komponenten. Das Ziel besteht darin

  1. die Qualitätssicherung der allgemeinen und beruflichen Bildung in einer LLL-Perspektive zu stärken;
  2. zur Umsetzung des neuen Nationalen Qualifikationsrahmens beizutragen;
  3. und zu einem verbesserten Modell der Steuerung, Überwachung und Verbreitung der Ergebnisse des NCEQE beizutragen.

Über das "National Center for Educational Quality enhancement" (NCEQE)

Im April 2019 wurde das NCEQE (National Center for Educational Quality Enhancement) Mitglied von ENQA, der Europäischen Vereinigung für Qualitätssicherung in der Hochschulbildung, und von EQAR, dem Europäischen Register für Qualitätssicherung in der Hochschulbildung.

Dieses Twinning-Projekt ist ein zusätzlicher Schritt Georgiens und der begünstigten Institution - NCEQE - auf dem Weg zur Umsetzung des Assoziierungsabkommens zwischen der EU und Georgien und zu einem voll anerkannten Mitglied des Europäischen (Hochschul-)Bildungsraums.

Im Rahmen des Twinning-Projekts werden EU-Experten Richtlinien mit praktischen Vorschlägen erarbeiten, welche die besten regulatorischen Praktiken bei der Umsetzung des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) sowie die nationalen Gegebenheiten in Georgien berücksichtigen und so eine reibungslose Umsetzung der ENQA-Empfehlungen gewährleisten, die für das NCEQE gebilligt wurden, um die Anforderungen der Vollmitgliedschaft zu erfüllen.